Please turn your phone!
Bettina Janach


Antonia Fabian


Antonia Fabian


Antonia Fabian




Sturmschäden und drei Tote im Straßenverkehr


Foto: Bfv Bruck

Der teilweise orkanartige Föhnsturm hat vor allem am Ostermontag für stellenweise massive Probleme gesorgt. Auch zwei Todesopfer sind zu beklagen. Durch die Sturmböen von bis zu 150 km/h wurden Häuser abgedeckt, bis zu 4.000 Haushalte waren ohne Strom, Waldstriche wurden geknickt, oder haben sogar Feuer gefangen. Besonders betroffen war das Murtal, die West- und Oststeiermark. Nach wie vor gibt es Straßensperren wegen umgestürzter Bäume und auch Probleme im Zugverkehr, etwa zwischen Schladming und Haus im Ennstal.

Der Sturm hat eben auch zwei Todesopfer gefordert. In Ilz ist ein Baum auf einen fahrenden PKW gestürzt. Das im Wagen sitzende Ehepaar im Alter von 80 und 84 Jahren war auf der Stelle tot. Ebenfalls in der Oststeiermark bei Ilz ist ein 59-jähriger Autofahrer ums Leben gekommen. Er ist aus noch ungeklärter Ursache von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Trotz rascher Hilfeleistung anderer Verkehrsteilnehmer ist er noch an Ort und Stelle verstorben. Das Kriseninterventionsteam betreut seine Angehörigen.