Please turn your phone!
Patrick Möstl


Patrick Möstl


Antonia Fabian
Antonia Fabian




Artist Of The Week: Gentleman


Mit seinem letzten Longplayer “Blaue Stunde” hat uns Gentleman vor zwei Jahren wahrlich überrascht, war es doch das erste deutschsprachige Werk des Reggae-Sängers. Jetzt heißt es wieder: Back to the roots! Auf seinem mittlerweile achten Studioalbum “Mad World” ist er zur englischen Sprache und dem jamaikanischen Patois zurückgekehrt. Dabei ist der Vorgänger bei Fans und Kritikern gut angekommen (Platz 10 in den deutschen Charts kann sich auf alle Fälle sehen lassen). Doch auch der “klassische” Gentleman überzeugt wieder und bietet 2022 einmal mehr Dancehall-Pop mit Inhalt und Attitüde.

“Mad World” ist dabei ein sehr passender Titel für die neue Scheibe. Der Kölner setzt sich ja seit jeher für ein friedliches Miteinander ein. Die aktuelle weltpolitische Lage dürfte ihm da sicher Sorgen bereiten. Der Titeltrack etwa kritisiert die moderne Konsumgesellschaft und die Ausbeutung der Erde und ist ein Cover des gleichnamigen Hits von Tears For Fears. Aber keine Sorge: Es geht nicht nur ernst auf dem neuen Album des 48-Jährigen zu. “Can’t Lock The Dance” ist z.B. – wie der Name schon vermuten lässt - ein kurzweiliger Partysong, “Things Will Be Greater” eine Mut-mach-Hymne wie man sie vom Deutschen kennt und liebt.

Entstanden ist “Mad World” übrigens auf Mallorca - aus Gentleman's Drang heraus, dem oberflächlichen Leben der Großstadt zu entkommen und sich zurückzuziehen. Dort hat er ein Stück Seelenfrieden gefunden, das er jetzt mit uns teilen möchte.