Please turn your phone!


Pascal Vötsch


Anna Wagner
Antonia Fabian


Dr. Nachtstrom


Patrick Möstl




Österreichs erstes Wasserstofftaxi

von Michael Fabian

Am Fahrzeugsektor forscht man schon lange an Alternativen zu herkömmlichen Verbrennungsmotoren. Die E-Mobilität ist mittlerweile gut etabliert – aktuell sind mehr als 6.500 E-Fahrzeuge in der Steiermark zugelassen. Der Trend zeigt aber in Richtung Wasserstoff-Antrieb. Während diese Brennstoffzelle zurzeit hauptsächlich noch im Schwerverkehr erprobt wird, beweist der Wildoner Taxi Unternehmer Gerhard Kraus, dass sich die neue Technologie auch im Alltagsverkehr gut einsetzen lässt – er hat sich im Vorjahr Österreichs erstes Taxi mit Wasserstoffantrieb zugelegt. Kraus über die Beweggründe dazu:



Zusätzlich war für Kraus ausschlaggebend, dass Wasserstofffahrzeuge theoretisch aus rein europäischer Erzeugung kommen können, was den ökologischen Fußabdruck weiter verringert. Die Anschaffung ist aktuell aber nicht billig – in der Grundversion kostet das Auto 64.000 Euro. Wie sich das für sein Unternehmen rechnet, erklärt Kraus so:



Bis sich Wasserstofffahrzeuge am Markt ähnlich etabliert haben wie Elektrofahrzeuge, wird es noch etwa 10 Jahre dauern. Bis dahin muss vor allem die notwendige Tank-Infrastruktur geschaffen werden. Zurzeit gibt es in Österreich nur fünf Wasserstofftankstellen - die Politik ist aber darum bemüht, das Angebot auszubauen. Die steirische Wirtschaftslandesrätin Barbara Eibinger Miedl: