Please turn your phone!
Pascal Vötsch


Viktoria Riedl
Bettina Janach


Dr. Nachtstrom


Dr. Nachtstrom


Patrick Möstl
Patrick Möstl




Neues Führungsduo für die Diagonale


Foto: Diagonale, eSeL.at, Lorenz-Seidler

Die Diagonale bekommt ab Juni 2023 ein neues Führungsduo. Sebastian Höglinger und Peter Schernhuber machen nach 8 Jahren dann Platz für Claudia Slanar und Dominik Kamalzadeh – sie werden dann für die Festivals des österr. Films in Graz von 2024 bis 2027 verantwortlich sein.

Dominik Kamalzadeh, geboren 1973 in Wien, Studium der Theater- und Filmwissenschaft. Seit 1998 Filmkritiker und später auch Kulturredakteur bei der österreichischen Tageszeitung Der Standard sowie Teil der Redaktion der Filmzeitschrift kolik.film. Diverse kuratorische Filmprogramme und -reihen (unter anderem bei Crossing Europe, dem Arsenal in Berlin sowie in Kooperation mit der Viennale), seit 2022 Mitglied der Auswahlkommission der Duisburger Filmwoche. Er veröffentlichte zahlreiche Buchbeiträge, zuletzt etwa in „Österreich real" (herausgegeben von Michelle Koch und Alejandro Bachmann) sowie in „Picturing Austrian Cinema" (herausgegeben von Claus Philipp und Katharina Müller) und ist Co-Autor des 2013 gemeinsam mit Michael Pekler verfassten Buches „Terrence Malick".

Claudia Slanar, geboren 1972 in Wien, Studium der Kunstgeschichte in Wien, Aesthetics and Politics und Creative Writing am California Institute of the Arts. Seit 2014 Kuratorin des Ursula Blickle Video Archivs, seit 2017 Programmierung und Administration des Blickle Kinos/Belvedere 21, Museum für zeitgenössische Kunst Wien. Sie unterrichtete an verschiedenen Hochschulen im In- und Ausland und ist Autorin und Mitherausgeberin von Veröffentlichungen zu zeitgenössischer Kunst, Film und Video. Als Experimental Scholar beschäftigt sie sich immer wieder mit Raumtheorien, Fictocriticism und feministischer Biografieschreibung sowie mit Reenactment als künstlerisch-wissenschaftliche Praxis.