Please turn your phone!
Bettina Janach


Lukas Habl
Viktoria Riedl


Pascal Vötsch


Antonia Fabian




Ukraine: Scheinreferenden in besetzten Gebieten begonnen


In den von Moskau besetzten Gebieten im Osten und Süden der Ukraine haben am Freitag die Scheinreferenden über einen Beitritt der Regionen zur Russischen Föderation begonnen. Von einem historischen Tag sprach Separatistenchef Denis Puschilin in der von Russland anerkannten "Volksrepublik Donezk". "Dieses Referendum ist entscheidend, es ist der Durchbruch in eine neue Realität", sagte er in einem Video auf Telegram. International werden die Scheinreferenden nicht anerkannt.

Immer mehr Russen fliehen unterdessen aus Angst vor der von Kremlchef Wladimir Putin angeordneten Teilmobilmachung für seinen Krieg gegen die Ukraine ins Ausland. Am Freitag informierte auch die benachbarte zentralasiatische Ex-Sowjetrepublik Kasachstan über vermehrte Migration aus Russland. Zuvor hatten etwa auch die Ex-Sowjetrepubliken Armenien und Georgien im Südkaukasus über massenhafte Einreisen gesprochen. Stark frequentiert ist weiterhin auch die südöstliche Grenze nach Finnland.