Please turn your phone!


Clemens Scarpatetti


Antonia Fabian


Dr. Nachtstrom






Opern-Intendantin wechselt nach Dresden

von Marcel Fischer

Foto: Oliver Wolf / Oper Graz

Heute präsentierten Intendantin Nora Schmid, Chefdirigent Roland Kluttig und Ballettdirektorin Beate Vollack das Programm der Saison 2021/22 in der Oper Graz.

Die Oper Graz geht mit einem vielfältigen, musikalisch anspruchsvollen und atmosphärisch dichten Programm in die neue Saison.

Nora Schmid, die Intendantin der Oper Graz wird das Haus in drei Jahren verlassen. Mit der Saison 2024/25 wechselt sie zur Semperoper Dresden.

Bis dorthin will sie die Zeit in Graz noch genießen und zeigt sich voller Vorfreude auf die Saison 2021/22.

Nach der sehr herausfordernden Spielzeit 2020/21, blickt die Oper Graz sehr optimistisch und voller Tatendrang in den September und zum Start der neuen Saison. Nach mehrfachen Überarbeitungen steht jetzt auch endlich der Spielplan für 2021/22 fest und der ist prall gefüllt mit Ballettvorstellungen, Opernaufführungen und Konzerten. Intendantin Nora Schmid:

Neben den Ballettvorstellungen "Undine", "Schwanengesang" und "Im Fluss", gibt es heuer auch eine Produktion für die ganze Familie, erzählt Ballettdirektorin Beate Vollack:

Den Auftakt der neuen Saison machen am 25. September die Grazer Philharmoniker beim traditionellen Eröffnungskonzert. Alle weiteren Infos zum Spielplan 2021/22 gibt es auf oper-graz.at

Bild v.l.n.r.: Kluttig, Schmid, Fabisch, Vollack