Please turn your phone!


Janine Sauer




Dr. Nachtstrom




Harvard: Ehrendoktorwürde für Tom Hanks


Der zweifache Oscar-Preisträger Tom Hanks („Philadelphia“, „Forrest Gump“) kann sich über eine weitere Auszeichnung freuen. Dem 66-jährigen Schauspieler wurde gestern an der Harvard-Universität in Cambridge (Massachusetts) die Ehrendoktorwürde verliehen. Hanks hielt auch als „commencement speaker“ die Rede bei der Abschlussfeier der diesjährigen Absolventinnen und Absolventen der Eliteuniversität. Er wisse nicht viel über Latein, Enzyme oder Weltpolitik, aber er habe im Leben viel gelernt, witzelte Hanks. In seiner Ansprache, die auch Weisheiten von Marlon Brando und Vergleiche mit Superhelden enthielt, betonte Hanks die Wichtigkeit, für den Erhalt der Wahrheit zu kämpfen. Er forderte die Zuhörer und Zuhörerinnen auf, sich für „Freiheit für alle“ starkzumachen, statt in Gleichgültigkeit zu verharren.