Please turn your phone!
Patrick Möstl






Damon Albarn entschuldigt sich bei Taylor Swift


Foto: Linda Brownlee

Damon Albarn von Blur ist dieser Tage bei einem Interview mit der Los Angeles Times ins Fettnäpfchen getappt. Er hat erklärt, dass er von der Musik Taylor Swifts nicht sonderlich angetan sei, weil diese „ihre Songs nicht selber schreibe“. Darüber waren die Swift-Fans natürlich nicht gerade begeistert und auch die Künstlerin selbst hat sich über Twitter zu Wort gemeldet: Albarns Behauptung sei „komplett falsch“.

Sie schreibe ihre Songs seit vielen Jahren selbst. „Ich war mal ein Fan von dir, bis ich dieses Interview gelesen habe.“ so Taylor Swift. Inzwischen hat sich der Blur-Frontmann sogar offiziell entschuldigt: er verstehe den Ärger der Sängerin. Seine Aussagen seien aus dem Kontext gerissen dargestellt worden. Er wollte Swifts Songschreiber-Fähigkeiten keineswegs runter machen, so Albarn.