Please turn your phone!


Pascal Vötsch


Viktoria Riedl
Bettina Janach


Antonia Fabian


Antonia Fabian


Dr. Nachtstrom
Dr. Nachtstrom




Platte der Woche: Voodoo Jürgens - Wie die Nocht noch jung wor


Im August hat er seinen 39. Geburtstag gefeiert, den Fans macht Voodoo Jürgens noch heuer ein Geschenk: Knapp vor Weihnachten erscheint nun das neue Album: "Wie die Nocht noch jung wor". Es ist das mittlerweile dritte Studiowerk des gebürtigen Niederösterreichers, nach "Ansa Woar" (2016) und "'s klane Glückspiel" (2019).

David Öllerer, so sein bürgerlicher Name, zeigt sich darauf "verletzlicher, aber auch selbstbewusster", wie es in einer Presseaussendung seines Labels "Lotterverlag" heißt. "Mehr Grautöne, mehr Gefühle, mehr Soul. Wiener Soul", werden da versprochen - und sind auch bereits in Singles wie "Federkleid" oder "Zuckerbäcker" nachzuhören.

In den kommenden Wochen und Monaten wird es zahlreiche Möglichkeiten geben, Voodoo Jürgens live zu erleben, die aktuelle Tour führt ihn etwa am 14. Dezember auch ins Grazer Orpheum.