Please turn your phone!


Pascal Vötsch


Anna Wagner
Antonia Fabian


Dr. Nachtstrom


Patrick Möstl




Platte der Woche: Liam Gallagher - C'Mon You Know


Mit "C‘Mon You Know" ist dieser Tage eines der meist erwarteten Alben des Jahres erschienen. Warum Liam Gallagher sein neues, drittes Werk so genannt hat, erklärt er im Interview folgendermaßen:

Also er weiß auch schon, wie das nächste, 4. Album heißen wird. Er hats aber noch nicht verraten. Mit dem neuen Songs wird Brite heuer auch ausgiebig auf Tour unterwegs sein wird. Außerdem wird Liam Gallagher heuer im September 50 Jahre alt. Für Liam keine besondere Sache – aber ein große Party wirds schon geben:

Allerdings, soviel hat Liam auch schon verraten: seinen Bruder Noel Gallagher wird er nicht zu seiner 50er-Party einladen. Die beiden Streithansel haben seit 10 Jahren nicht mehr miteinander gesprochen. Mit den beiden Vorgänger-Werken "As You Were" (2017) und "Why Me? Why Not" (2019) war Liam sehr erfolgreich; so wie früher auch schon mit Oasis. 2009 hat sich die Band nach Streitereien der beiden Brüder aufgelöst. Aber wie Liam im Interview bestätigt: er wäre bereit zu einer Oasis-Reunion, er glaubt aber, dass sein Bruder keinen „Rock N‘ Roll“ mehr in sich habe:

Eine Oasis Reunion derzeit wohl eher unrealistisch… Aber was weiß man...Beim neuen Album hat Liam unter anderem mit Dave Grohl oder auch Greg Kurstin zusammengearbeitet. Grundsätzlich fühlt er sich weiterhin in der Gitarrenmusik zu Hause, aber es gibt eigentlich kein Genre, dass der 49jährige von vornherein ablehnen würde:

Dem nahenden 50. Geburtstag im September blickt er ohne Panik entgegen. Dennoch hat der frühere Radau-Bruder und Raufbold erkannt, dass er mittlerweile viele Dinge viel entspannter sieht als dies früher der Fall gewesen ist:

Unser Album der Woche kann hier auch gewonnen werden.