Please turn your phone!
Pascal Vötsch


Viktoria Riedl
Bettina Janach


Dr. Nachtstrom


Dr. Nachtstrom


Patrick Möstl
Patrick Möstl




Artist Of The Week: Nathan Gray & The Iron Roses


Seine Bekanntheit verdankt Nathan Gray seiner Hauptband Boysetsfire, die sich dem Post-Hardcore verschrieben hat. Seit 1994 feiern die Amerikaner internationale Erfolge. Seit einiger Zeit ist Gray aber auch als Solo-Artist tätig. Letztes Jahr hat er sein drittes Album "Rebel Songs" veröffentlicht, das er gemeinsam mit der Begleitband The Iron Roses eingespielt hat. Darauf klingt der 50-Jährige so aufrüttelnd politisch wie seit den ersten Platten seiner Stammformation nicht mehr. Er gibt sich kämpferisch und ballt wie am Cover die Faust, öffnet aber gleichzeitig die Arme für die Ungehörten und Vulnerablen dieser Welt – mit dem Wissen, dass kein Protest ohne die Menschen dahinter auskommt.

"Rebel Songs" verbreitet nicht nur durch den textlichen Charakter eine gewisse Aufbruchsstimmung, sondern will auch durch die Mitwirkung zahlreicher Gäste stärker denn je ein Wir-Gefühl vermitteln – so konnte etwa Tim McIlrath von Rise Against für den Titeltrack gewonnen werden.

Trotz einiger Neuansätze und Experimente spürt man bei Nathan Gray und seiner Band immer noch die tiefe Verwurzelung im Punk. Er bezieht aber auch seine ganz persönlichen Gefühle von Solidarität mit ein und bringt so seine eigenen inneren Kämpfen mit der aktuellen Weltlage in Verbindung.

Nathan Gray & The Iron Roses touren mit "Rebel Songs" aktuell auch durch Europa und machen am 28. November im ppc in Graz Halt!