Please turn your phone!


Clemens Scarpatetti


Antonia Fabian


Dr. Nachtstrom






Der St. Patrick's Day und die Musik der Iren


Der St. Patrick's Day ist seit dem 17. Jahrhundert ein offizielles Fest des Christentums und fällt am 17. März in die Fastenzeit vor Ostern. Das Fest, das seine Ursprünge im Irland des 5. Jahrhunderts hat, sorgt jährlich für grüne Partys und Events, bei denen sogar die Flüsse in Großstädten wie Chicago plötzlich grün durch die Stadt fließen. Trotz der großen Beliebtheit des Festes ist eine Komponente der irischen Tradition aufgrund der Paraden und Tänze in die Vergessenheit geraten: Der St. Patrick's Day ist auch ein Tag der irischen Musik.

Der St. Patrick's Day als musikalisches Wunder

Am St. Patrick's Day nahmen in den USA 2018 an die 150 Millionen Menschen teil, wie Betway Online Casino in seinem Blogbeitrag herausfand. Wenn man bedenkt, dass nur 5 Millionen Menschen in Irland leben, ist dies eine überraschende Zahl. Im Laufe der Irischen Diaspora zogen mehrere Millionen Menschen von Irland in die Weiten der Welt, weswegen der St. Patrick's Day heute in der ganzen Welt gefeiert wird. Hauptstädte wie London, New York und Dublin sind als die größten Eventhubs bekannt. Nicht selten ist auch irischer Folk in den Pubs und Bars entlang der großen Straßen zu hören, wenn die ersten grünen Biere in die Gläser fließen.

 

 

Als Großevent bringt das Fest die irische Lebensart in die Mitte der Welt. Nicht umsonst trifft sich der irische Premierminister jährlich am St. Patrick's Day mit dem amerikanischen Präsidenten, um die langanhaltende Beziehung der beiden Länder zu zelebrieren. Irische Bands wie U2 werden plötzlich zu Nationalhelden und füllen die Straßen und Gassen mit ihren Gesängen. Das irische Nationalgefühl beherrscht mittlerweile sogar Social-Media-Kanäle, wo Sänger wie Conleth Kane viral wurden, weil sie die Schönheit Irlands besingen.

Céilithe und irischer Folk

Bei den Tanz- und Musikveranstaltungen des Festes, im Irischen Céilithe genannt, gehen die Stimmen der Sänger und Sängerinnen in die Klänge der Violine über. Instrumente wie die Flöte, die Violine und die irische Rahmentrommel (Bodhran) verwandeln Musikstücke in Abenteuer, die Zuhörer direkt in den magischen Killarney-Nationalpark entführen. Traditionelle Céilithe am St. Patrick's Day kombinieren generell irischen und schottischen Tanz, wobei der The Walls of Limerick zu den wohl bekanntesten zählt. Obwohl keltische Bands nach wie vor am Festtag auftreten, werden heutzutage auch modernere Stücke gespielt, um ein breiteres Publikum anzusprechen. Demnach kann es durchaus vorkommen, dass Pop bei einem Auftritt aus den Lautsprechern ertönt. Je besser die Stimmung, desto mehr Bier fließt in die Gläser!
 

Der St. Patrick's Day mag zwar für viele eine Party mit Alkohol und Tanz bis in die Morgenstunden darstellen, dabei ist das Fest eigentlich ein christlicher Gedenktag. Viele Iren gehen heute noch am St. Patrick's Day in die Kirche und lauschen dort christlichen Hymnen und Liedern, die das Leben des heiligen Patricks besingen. Laut Augsburger Allgemeine ist die Herkunft des Heiligen umstritten, jedoch ist er für viele als der Missionar des Christentums schlechthin in die Geschichte eingegangen. Bei den Paraden, die ebenso einen christlichen Ursprung haben, sind oft irische Dudelsäcke, oder Uilleann Pipes, anzutreffen.

St. Patrick's Day im Streaming

Wer von der irischen Musik nicht genug bekommt, kann sich auf YouTube in die Welt irischer Klassiker wagen. Flogging Molly "Drunken Lullabies, The Cranberries "Zombie" und U2 "Beautiful Day" sind auf jeden Fall zu empfehlen.