Please turn your phone!

open music

Reflections of the eternal line

Forum Stadtpark, Graz


Foto: Marin Wolf

Im Rahmen der grazJAZZnacht 2021

Arbenz – Osby
Florian Arbenz drums
Greg Osby saxophone

Für ihr Programm „Reflections of the eternal line“ ließen sich Florian Arbenz und Greg Osby von der aktuellen Bilder-Serie des Schweizer Malers Stephan Spicher zu ihrem erstmaligen Duo-Programm inspirieren: Unendliche Linien, Dialoge von Rot und Schwarz, Ausdruck und Kraft inspirieren zu Zwiegesprächen und Improvisationen der höheren Ordnung.

Osby und Arbenz spielen seit 1998 regelmäßig in verschiedenen Projekten zusammen und kennen sich somit (nach über 200 gemeinsamen Konzerten auf der ganzen Welt) bestens. Mit „Reflections of the eternal line“ liegt nunmehr ein Duo-Programm zweier sich wunderbar ergänzenden Musikern vor, die noch dazu am selben Tag Geburtstag haben.

„Arguably one of the best drummers in Europe“ (John Fordham, The Guardian) und „one of the most forward thinking artists in contemporary jazz“ (Mark F. Turner, All About Jazz über Greg Osby) zu Gast bei „open music“ in Graz.

http://www.florianarbenz.com/

http://www.gregosby.com/

Kartenreservierungen Corona bedingt herzlich erbeten. Kartenpreis: € 16.- / 11.- (ermäßigt) / 6.- (für MusikstudentInnen mit Ausweis an der AK) / an AK freier Eintritt für Hunger auf Kunst und Kultur-Passbesitzer