Please turn your phone!


Jazz & Wein

Jazz Festival Leibnitz

Leibnitz


Neues aus Jazzisrael, ein Klaviergipfel und eine Hymne an die Liebe

Die neunte Ausgabe des Internationalen Jazzfestival Leibnitz Jazz & Wein steht ganz im Zeichen eines Landes, das wie kaum ein anderes seit Jahren die Szene prägt. Die Stars dieses Israel-Schwerpunktes sind zweifellos der Mandolinen-Zampano Avi Avital, der zusammen mit dem virtuosen Pianisten Omer Klein ein einzigartiges Duo zwischen Jazz und Klassik abgeben wird, sowie Daniel Zamir, der führende Saxophonist am Jordan, der in einer Europa-Premiere mit dem prominenten Trio Shalosh auftreten und auch eine spirituelle Note einbringen wird.

Unter den Highlights finden sich aber auch der exklusive Klaviergipfel mit Myra Melford und Satoko Fujii oder zwei wirkliche Geheimtipps: das kongeniale südfranzösische Duo Christophe Monniot & Didier Ithursarry mit seiner virtuose Hymne an die Liebe, sowie das weltweit einzigartige Gespann Tolgahan Çoğulu & Sinan Ayyıldız aus Istanbul, das mit seiner exotischen Instrumentierung sogar die Kunde vom mikrotonalen Jazz überbringen will.

Alle Infos und Tickets auf: https://jazzfestival.leibnitzkult.at/programm/

 

Do, 30. September 2021, Weinkeller Schloss Seggau

DO 1
 
19:00 Uhr
Tolgahan Çoğulu & Sinan Ayyildiz (TR)
Sinan Ayyıldız – double-neck saz, Tolgahan Çoğulu – microtonal guitar / classical guitar

Das klingt ziemlich exotisch einerseits und komplex andererseits. In oft nur mehr mit der Lupe identifizierbaren Elementen aus mikrotonalem Jazz sowie klassischer türkischer und polyphoner Volksmusik schafft dieses so einzigartige wie virtuose Duo einen schillernden Klangkosmos, so fein geknüpft wie ein Seidenteppich aus Hereke. Mehr Infos =>
Zirkus Bizzar-1@0,5x
 
21:00 Uhr
UNBEDINGT – Zirkus Bizarr (D)
Jürgen Kupke – clarinet, Florian Bergmann – bass clarinet,
Jörg Schippa – guitar, Christian Marie – drums

Der Jazz hat noch Platz für viele bizarre Zirkusvorstellungen. Wilde Melodien, groteske Rhythmen, rasante Karikatur und virtuose Übertreibung, etwas schrille Melancholie, Polka, Bänkellied und Zauberei. Das ist eine Art Volkstanz-Avantgarde aus dem Abenteuergeist des Bebop ... Mehr Infos =>
 
 

Fr, 1. Oktober 2021, Kulturzentrum Leibnitz, Hugo Wolf-Saal

Fuji-Melford-1@0,5x
 
19:30 Uhr
Myra Melford & Satoko Fujii (US / JP)
Myra Melford – piano, Satoko Fujii – piano

In der berühmten Maybeck Recital Hall in Berkeley/CA, Heimat einiger der besten Pianistinnen und Pianisten in der Geschichte der Klaviermusik, schlug vor 14 Jahren die Gunst der Stunde. Nur allzu selten konnten die beiden einschlägigen Jazzmusikerinnen diese große Herausforderung wieder annehmen. Das Jazzfestival Leibnitz macht das in einem Exklusivkonzert wieder möglich! Mehr Infos =>
FR 1
 
21:30 Uhr
Erik Friedlander´s Sentinel (US)
Erik Friedlander – cello, Ava Mendoza – guitar,
Diego Espinosa – percussion

Das neue Trio des renommierten Cellisten Erik Friedlander, verdienter Veteran der New Yorker Downtown-Szene (u.a. John Zorns Bar Kokba, Laurie Anderson) scheint wie eine Garagenband auf der Höhe der Zeit. ... Mehr Infos =>

Fr, 1. Oktober 2021, Altes Kino - Late Night Spezial

SWANtjeQuerformat
 
23:00 Uhr
SWANtje (A)
Swantje Lampert – tenor sax, Karol Hodas – bass,
Christian Eberle – drums
 
Wenn man Swantje heißt, muss das nicht gleich nach Jazz aus Friesland. Wenn man indes an die Schwanenkämpfer aus der germanischen Mythologie denkt, kommen wir der Sache vielleicht näher. Reinheit und Eleganz stünden dafür. Je nun, mit SWANtje realisiert die in Wien lebende, aber freilich in der Jazzstadt Graz geborene Saxophonistin Swantje Lampert jedenfalls ihr lange gehegtes Traumprojekt. ... Mehr Infos =>
 

Sa, 2. Oktober 2021, Kulturzentrum Leibnitz, Hugo Wolf-Saal

Sa 3
 
19:30 Uhr
Shauli Einav Quintet (IL)
Shauli Einav – soprano sax / tenor saxophone,
Yonathan Avishai – piano, Yoni Zelnik – bass,
Yonathan Voltzok – trombone, Daniel Dor – drums
 
Wie der gelernte Lateiner weiß, bedeutet Animi allerhand positiv Belastetes. Von Herz, Geist und Seele bis zu Gesinnung, Charakter und Denkweise reicht die Frohsinnspallette. Eine treffendere Bezeichnung für sein neues, ausdrucksstarkes Album hätte Shauli Einav kaum finden können, der Name scheint geradezu mitkomponiert. Und ist nicht zuletzt auch auf die einfühlsame Beziehung der einzelnen Musiker zueinander zurückzuführen, formidabel – ja. ... Mehr Infos =>
OMER KLEIN & AVI                                             AVITAL
 
21:30 Uhr
Omer Klein & Avi Avital (IL)
Avi Avital – mandoline, Omer Klein – pianos
 
Musik von Avi Avital – Musik von Omer Klein Partita Nr. 2, BWV 1004 (mandolin transcription) Johann Sebastian Bach. ... Mehr Infos =>
Sa 1
 
23:00 Uhr
Daniel Zamir & Shalosh (IL)
Daniel Zamir – soprano sax, Gadi Stern – piano,
David Michaeli – bass, Matan Assayag – drums
 
Mit dieser Europapremiere hat das Jazzfestival Leibnitz wohl den Vogel über dem Jordan abgeschossen. Und ein Israel-Schwerpunkt ohne das Saxophon- und Sängerphänomen ... Mehr Infos =>
 

So, 3. Oktober 2021, Weingartenhotel Harkamp

So 1
 
13:00 Uhr
Christophe Monniot & Didier Ithursarry (F)
Christophe Monniot – saxophones,
Didier Ithursarry – accordion
 
Wanderer, kommst Du nach Frankreich und hörst Du das Duo Christophe Monniot & Didier Ithursarry, musst Du auch auf Hymne à l'amour – Deuxième chance achten! Denn das eine unterscheidet sich von dem anderen wie John Coltrane von A Love Supreme oder Mozart von Don Giovanni. Ein Opus, das außerhalb eines Œuvre, aber wie kein anderes für einen Geniestreich ein und desselben steht. ... Mehr Infos =>