Please turn your phone!


Clemens Scarpatetti


Clemens Scarpatetti


Dr. Nachtstrom




Tag der Menschenrechte 2020


Yasaman Hasani

Das Afro Asiatische Institut Graz begeht den Tag der Menschenrechte jedes Jahr auf besondere Weise. Da heuer keine großen Veranstaltungen möglich sind, findet Vieles im virtuellen Raum statt. Wir haben ein paar Audiobeiträge für euch von Studierenden und Künstlern zum Thema für euch gesammelt.

Zu Beginn gibt es ein Statement der Schauspielerin und Aktivistin Kay Sara aus dem Amazonas, vorgelesen von der Künstlerin Daniela Brasil. Die Einleitung dazu kommt vom Leiter des AAI, Johannes Mindler-Steine

Als zweites gibt es einen Beitrag mit Gedichten der in Armenien geborenen Künstlerin Milana Giloyan und Musik von Juan Carlos Sungurlian Barsumian. Das Dorf, in dem Milana aufwuchs hieß Azatschen, war zur damaligen Zeit Teil von Artzakh ( armenisch für Bergkarabach). Es ist nun Teil von Azerbaijan. Mit zehn Jahren musste sie ihr Dorf verlassen und die Familie flüchtete in die Ostukraine. Ein Vorwort gibt es wieder von Johannes Mindler-Steine

Zum Abschluss haben wir noch ein Statement zum Tag der Menschenrechte der iranischen Medienkünstlerin Yasaman Hasani – sie ist auch verantwortlich für die Videoinstallation „Wohin geht der Ozean“, die es noch bis zum 17. Dezember täglich von 17:00 bis 20:00 Uhr auf den Fenstern des Afro Asiatischen Instituts zu sehen gibt – zu hören gibt es wieder zuerst Johannes Mindler-Steiner und dann die Künstlerin selbs

Ein weiteres Statement zum Tag der Menschenrechte kommt von Pamir Harvey. Er ist seit 1995 freier Mitarbeiter, und seit 2009 soziokultureller Referent im Afro-Asiatischen Institut. Auch hier gibt es eine kleine Einleitung von Johannes Mindler Steine

Weiteren Content rund um den Tag der Menschenrechte findet ihr ab 10. Dezember auf www.aai-graz.at