Please turn your phone!
Bettina Janach


Patrick Möstl


Patrick Möstl


Antonia Fabian
Antonia Fabian




Platte der Woche: Alex Lahey - The Answer Is Always Yes


Alex Lahey, die Künstlerin aus Melbourne hat ein neues Album am Start. The Answer Is Always Yes heißt das neue dritte Werk der Australierin. Vorangegangen war ihr vielbeachtetes Debüt I Love You Like a Brother (2017) und The Best of Luck Club (2019), die beide noch recht durchgängig im straighten Indie-Rock beheimatet gewesen sind.

Auf dem neuen Teil The Answer Is Always Yes geht Alex Lahey nun musikalisch doch ein wenig in die Breite. Etwas weniger Indie-Rock, ein wenig mehr Grunge und Pop, aber auch Blues- oder Piano-Balladen-Momente finden sich auf den 10 Songs des Longpalyers. Was die neue Platte auch von den beiden Vorgängern unterscheidet: erstmals hat sich Lahey auch dazu durchringen können, sich Unterstützung beim Komponieren und Produzieren zu holen. So ist zum Beispiel beim Opener „Good Time“ niemand geringerer als Jacknife Lee (R.E.M., U2, The Killers) am Mischpult gesessen, die beiden haben die Post-Corona-Hymne auch gemeinsam geschrieben.

Wie „Good Time“ ist auch die Nummer „Congratulations“ sowas wie die Blaupause für das Songwriting der Alex Lahey. Sie singt meist von unangenehmen Vorfällen, Pannen, Beziehungs-Quatsch und anderen Missständen. Jedoch stets mit jeder Menge Humor, teils sogar Sarkasmus. Und mit abgeklärtem Blick aus der Entfernung, so dass man am Ende mit dem Longplayer doch meist eine „Good Time“ hat.
Derzeit ist Alex Lahey auf USA-Tour, im Sommer ist sie auch zu Hause in Australien unterwegs.