Please turn your phone!




Antonia Fabian


Patrick Möstl






Digitalisierung: Die Bedeutung von Musik bei Videospielen


Copyright: https://unsplash.com/photos/PZtvDhvthtg -

Musik hat eine ganz besondere Wirkung: Sie kann fröhliche sowie traurige Stimmung in uns hervorrufen, sie kann uns Vergangenes wiedererleben lassen und uns ein Gefühl von Vertrautheit bescheren. Bei dieser Macht, die Musik ausüben kann, ist es nicht weiter verwunderlich, dass sie in vielen Bereichen ganz bewusst eingesetzt wird. In Filmen ist sie ein gängiges Medium, um Atmosphäre zu schaffen und auch in Videospielen wird Musik seit Anfang an verwendet. Bei Letzteren hat sich im Laufe der Zeit eine rasante Entwicklung vollzogen. Während sich die ersten Videospiele wie Tetris durch einen eher simplen Ablauf mechanischer Töne auszeichneten, ist die musikalische Gestaltung heute weitaus komplexer.

Musik in Videospielen: Unterschiedliche Gestaltung je nach Genre

Wenn Sie sich gerne hin und wieder mit einem Videospiel die Zeit vertreiben, werden Sie vermutlich wissen, dass die musikalische Untermalung eine entscheidende Rolle für das Spielerlebnis ist. Ohne Ton fehlt einfach etwas. Ob es die sanften Klänge beim Aufbauspiel Anno sind oder die gruseligen Töne bei einem Horror-Spiel – die musikalische Begleitung trägt einen erheblichen Beitrag zur Atmosphäre bei. Diese Regel gilt für alle Spiel-Genres.

Erzeugung von Atmosphäre und Spannung – am Beispiel von online Slots

Nehmen wir die Glücksspielbranche als Beispiel, bei denen vor allem die kunterbunten online Slots wie Sie sie im Netbet Casino spielen können, derzeit große Beliebtheit erfahren. Bedeutende Spieleentwickler wie NetEnt oder Microgaming sind immer darauf bedacht, dem Spieler das bestmögliche Erlebnis zu bescheren. Dafür sind die Spiele in der Regel einem bestimmten Thema gewidmet, das zum einen durch eine fesselnde Grafik gestützt wird, zum anderen aber auch durch eine passende Sounduntermalung. Kommt es dann zu Gewinnausschüttungen oder aufregenden Spezial-Features, wird dies nicht nur visuell angezeigt, sondern vor allem durch spannungsaufbauende Melodien. Wenn Sie die beliebten Slots spielen, wird der Spannungsbogen nur halb gezogen, wenn Sie dabei den Ton abstellen. Für das beste Spielerlebnis sollte also immer mit Sound gespielt werden.

Realistische Spielumgebung – am Beispiel von Ego-Shootern

Neben der Erzeugung einer bestimmten Atmosphäre hat die musikalische Hinterlegung außerdem den Sinn und Zweck, eine möglichst realistische Spielumgebung zu schaffen. Bei Ego-Shootern werden weniger komponierte Melodien verwendet als vielmehr Geräusche der Umgebung. Das Rauschen der Blätter im Wind, das Herannahen der Schritte des Gegners oder das Nachladen einer Waffe soll genauso klingen, wie es auch in einer echten Kampf-Umgebung der Fall ist. Dies trägt zum einen ebenfalls zur Spielatmosphäre bei, hat zum anderen aber auch einen direkten Einfluss aufs Spiel. Schließlich kann das Abfeuern einer Waffe oder Schrittgeräusche auf die Position des Feindes hindeuten. Würde man hier den Ton vom Videospiel abdrehen, hätte man folglich nicht nur die fehlende Atmosphäre, sondern auch einen gewaltigen Nachteil.

Fazit: Musik und Ton sind ausschlaggebend für ein rundum gutes Spielerlebnis

Wie aus den beiden plakativen Beispielen deutlich wird, haben Musik und Ton einen bedeutenden Einfluss auf das Spielerleben. Dass dies von den Spielern auch so empfunden wird, zeigt sich in der Ausstattung eines leidenschaftlichen Gamers. Ein hochwertiges Headset, dass alle Außengeräusche ausblendet oder ein qualitatives Dolby-Surround-System dürfen in keinem Gaming-Zimmer fehlen. Ohne den perfekten Sound ist das Spielerlebnis eben nicht vollkommen.