Please turn your phone!
Bettina Janach


Dr. Nachtstrom


Antonia Fabian




Set-Jetting für Musikfans - so wird der Urlaub anders


Schon von Set-Jetting gehört? Der Trend führt Filmfans rund um die Welt. Der Grundgedanke muss sich jedoch nicht allein auf die Anhänger cineastischer Meisterwerke beschränken. Er kann ebenso in der Musikwelt ankommen und bringt gleich mehrere Vorteile mit sich. Neugierig geworden? Gut so, denn die hält reichlich Abwechslung und Spaß bereit.

Von Australien bis Chemnitz – Set-Jetting ist vielfältig

Für ein Konzert in die nächste Stadt zu fahren, ist nicht ungewöhnlich. Schließlich lohnt sich der kurze Trip, um die Musik live zu erleben. Aber einen ganzen Urlaub danach auszurichten, klingt ausgefallen. Das gilt vor allem dann, wenn es um weite Reisen geht. Dabei hat es einen besonderen Reiz und bringt Abwechslung mit sich, Bands in ihrer Heimat zu erleben oder Drehorte berühmter Musikvideos zu besuchen. Down Under ist das beste Beispiel dafür, dass sich Musik, Entspannung und Abenteuer wunderbar miteinander verbinden lassen. Was Australien als Reiseziel zu bieten hat, erfahren Sie hier. Vom Roadtrip bis zum Ressort kann jeder auf seine Kosten kommen und dabei reichlich Abwechslung erfahren. Zwischen Tim Minchin, Gotye, Sia, Axis of Awesome und nicht zu vergessen AC/DC gibt es reichlich australische Künstler, die nicht nur ihre Anfänge hier fanden, sondern ebenso ihre Spuren hinterlassen haben. Von den Clubs der ersten Auftritte bis hin zu großen Konzerthallen bieten sich reichlich Möglichkeiten, die Musikgeschichte nachzuverfolgen und Neues zu entdecken. Vielleicht erweitert sich durch Juzzie Smith und seine One Man Band der eigene Geschmack oder es wird ein künftiges Talent erlebt. Die Chancen stehen gut und müssen sich nicht auf Lokale begrenzen. Festivals und Geheimtipps lassen den Horizont wachsen.

Daneben bietet der Kontinent alles, was für den entspannenden und spannenden Urlaub nötig ist und noch ein bisschen mehr. Eine tropische Inselwelt mit einzigartiger Unterwasserwelt. Lassen Sie im Nordosten Australiens die Seele baumeln. Erleben Sie Restaurants, in denen Kängurus ein und aus gehen oder bewundern Sie Koalas in ihrem natürlichen Lebensraum. Von der Luxus-Gastronomie bis zum klassischen Aussie Barbie kann sich eine Erfahrung an die nächste reihen und für wunderbare Erinnerungen sorgen. Wer nicht ganz so weit reisen möchte, kann sich nebenan umschauen. Von Berlin mit dem legendären SO36, zahlreichen Kultstätten, Bands und Sehenswürdigkeiten bis zu KRAFTKLUB aus Chemnitz gibt es direkt bei den Nachbarn musikalische Vielfalt zu erkunden.

Set-Jetting: viele Vorteile in einer Reise

Während beim originalen Set-Jetting Drehorte erkundet werden, ist die musikalische Variante deutlich vielseitiger. Konzerte, Festivals, Geburtsorte oder Kirchen und die Schule des berühmten Thomanerchors sind ebenso möglich wie Graceland oder Dollywood. Sich den eigenen Idolen verbunden zu fühlen, ist ein weiterer Vorteil, der sich aus dem Music-Jetting ergibt. Ihr Leben und den Werdegang nachzuverfolgen, macht Spaß und kann ein tieferes Verständnis schaffen. Die Ziele sind vorgegeben und individuelle Abweichungen sind jederzeit erlaubt. Dazu muss es nicht das Flugzeug sein, das in die Musikwelt führt. Auf einem Roadtrip kann ebenfalls reichlich erlebt und dabei flexibel geblieben werden.

Während der passende Soundtrack unterwegs für gute Laune durch Musik sorgt, lädt die Umgebung zum Entdecken ein. Dadurch lässt sich das Set-Jetting bestens mit anderen Vorlieben kombinieren. Sehenswürdigkeiten, Sport, Spaß, Wellness oder Wandern auf den Urlaubsplan zu schreiben, rundet die Zeit der Erholung ab und hilft dabei, vom Alltagsstress abzuschalten. Die gewonnenen Erinnerungen hellen die Stimmung für lange Zeit auf.