Please turn your phone!


Clemens Scarpatetti


Clemens Scarpatetti


Dr. Nachtstrom




Rockmusik trifft Las Vegas


Rockmusik und Glücksspiel bilden immer schon zwei nahe Welten. Die Suche nach dem persönlichen Glück, die Ferne zu gesellschaftlichen Konventionen, Emotion und Abenteuer hat diese beiden Kulturen verbunden. In Las Vegas haben Events und Rockshows ohne Ende ihren Platz gehabt und über Las Vegas haben die großen Rockmusiker aller Zeiten gesungen.

Elvis Presley stand am Anfang der Vegas Songs

Am Anfang stand der schnelle, hyperaktive Song "Viva Las Vegas", gut zur Aufregung vor den Spielautomaten passend, des großen Elvis Presley. Er hat ihn als Single im Juli 1963 aufgenommen. Der Song erreichte Platz 29 in den Pop Singles Charts. Elvis liebte Las Vegas und das Abenteuer Glücksspiel. Ende der sechziger Jahre trat er nach einem persönlichen Tief wieder live in eigenen Shows in Las Vegas auf. Zunächst war die Show nur für fünf Wochen geplant, daraus wurden dann fünf Jahre. Elvis wurde die Las Vegas Ikone. Die Show war ständig ausverkauft und schlug alle Rekorde. In Filmen diente "Viva Las Vegas" auch nach Presleys Tot als musikalische Untermalung und Hinweis auf die Glücksspielmetropole. Presleys "Night Life" besingt die glitzernde nächtliche Atmosphäre im Spielerparadies. Die Vegas Golden Knights, eine Eishockeymannschaft der National Hockey League, hat das Lied als Siegeshymne übernommen. Wer nach Las Vegas kommt, kann die Spiele der Knights in der T-Mobile-Arena am Vegas Strip und danach eines der Casinos besuchen. Wer nicht so weit reisen möchte, kann sein Glück im NetBet Casino online am Schreibtisch erleben.

Von Tom Waits bis Sheryl Crow und Madonna

Tom Waits besingt in "Straight tot he Top" vom Gefühl der Spieler, besingt das Leben für das Morgen und die Sehnsucht nach der Spitze. Die entzückende Tori Amos singt wie immer gefühlsbetont und lyrisch in "Don't Make Me Come to Vegas" nicht vom Spiel, sondern von der Liebe. Die amerikanische Rock-Sängerin Sheryl Crow erzählt in ihrem Debütalbum 1993 in "Leaving Las Vegas", wie sie die schillernde Stadt der Lichter und der Spieler in Verzweiflung hinter sich lässt. Riesig war der Erfolg, als sie das Lied später live im Central Park in New York sang. Im Video spiel Crow das Lied ganz im Dunkeln, nur Teile ihres Gesichts werden in dem düsteren Song beleuchtet. Der Song beruht auf dem gleichnamigen Roman des Novellisten John O'Brien, in dem ein zerbrochener Mann in Vegas Selbstmord begeht. Später traten Superstars wie Michael Jackson, Madonna und viele mehr in Nevada auf und knüpften an Elvis Erfolge mit riesigen Bühnenshows an.

Rockmusik im Casino von Heute

Die Verbindung von Glücksspiel und Rock, von Las Vegas und Pop ist in der Casinomusik und der Casinoatmosphäre ungebrochen. Entertainment, Glücksspiel und Musik gehören zusammen als Superstars der modernen Unterhaltungswelten. Ein wenig von diesem Zauber bringen auch die Online Casinos in das heimische Wohnzimmer. Einige Anbieter von Online Casinos versuchen, sich diese Faszination zu Nutze zu machen und Spielen Slots mit Motiven von Kiss, Guns N'Roses, von Ozzy Osbourne, Motörhead und anderen an. Als beliebter Casino-Künstler gilt auch Jimi Hendrix. Die Musik dieser und weiterer Bands ist beim Spielen im Hintergrund zu hören.